Suchagent per E-Mail

Sofortige Benachrichtigung passend zu Deiner aktuellen Suche

Filter


Immobilien in Hamburg mieten

1150 Resultate
Sofortige Benachrichtigung passend zu Deiner aktuellen Suche
VorherigeSeite 1 von 64Nächste

Beliebte Suchbegriffe

Die Rechtslage: Immobilien Hamburg mieten

Willst Du eine neue Immobilie mieten? Hamburg, sowie der Rest Deutschlands, hat dazu eine klare Rechtslage, die Dich vor Unklarheiten schützt. Wenn Du also gut informiert darüber bist, was erlaubt ist und was nicht, bist Du vor bösen Überraschungen gefeit.

Vermieter sind im Ruf, ziemlich viele Informationen von Dir haben zu wollen. Und bis zu einem bestimmten Grad dürfen sie das auch, aber es gibt auch Grenzen oder Dinge, die Du nicht angeben oder nicht einmal wahrheitsgemäß beantworten musst. Worüber Du lügen oder ausweichen darfst, sind zum Beispiel Angaben dazu, wie lange Du die Immobilien in Hamburg mieten willst. Natürlich, falls Dein Vertrag eine Mindestmietdauer von sagen wir mal einem Jahr hat, dann ist diese Sondervereinbarung zu berücksichtigen und Du kannst vor Ablauf dieser Zeitspanne kaum oder nur sehr schwer kündigen. Auch zu Deiner möglichen Familienplanung musst Du nicht mit der Wahrheit herausrücken. Nur, falls dann ein Baby unterwegs ist oder Du bereits mit einem Kind einziehst, musst Du die richtige Anzahl an Personen der Immobilienbewohner angeben. Zudem darfst Du verschweigen oder anders beantworten, welche Religion Du ausübst, wie es um Deine Gesundheit steht oder ob Du Mitglied eines Mieterschutzvereins bist - denn die Frage danach ist sowieso grenzwertig. Ob Du rauchst, geht den Vemieter ebenfalls nichts an. Außerdem könnte ja die Situation auftreten, dass Du bei Einzug Nichtraucher bist, dann aber damit anfängst.

In anderen Bereichen sind wahrheitsgetreue Angaben jedoch Pflicht, wie oben erwähnt die Bewohnerzahl zum Beispiel. Auch Dein Nettoeinkommen musst Du richtig mitteilen, oft anhand der letzten drei Lohnstreifen, sowie Angaben zu Deinem Beruf und zu Haustieren. Auch wenn es viele Informationen sind, teilweise auch sehr vertraulich, kann es Dir helfen, Dich kurz in die Schuhe des Vermieters zu versetzen. Er oder sie will diese Angaben für die eigene Absicherung haben, dass kein Mietnomade in das eigene Heim einzieht. Verständlich, oder? Auch wenn natürlich immer das Risiko gegeben ist, dass ein Vermieter lieber zu viel als zu wenig über Dich wissen will.

Seit es das Bestellerprinzip seit ein paar Jahren in Deutschland gibt, wurde damit auch die Immobiliensuche Hamburg verändert. Der Makler wird seither von der Person bezahlt, die ihn beauftragt hat. Im Falle von Immobilien Hamburg ist dadurch beispielsweise das Wohnung Mieten für den Mieter finanziell einfacher geworden. Denn in den meisten Fällen ist der Vermieter der Auftraggeber und somit für die Maklercourtage zuständig, diese beträgt maximal zwei Monatsmieten. Mit dem Gesetz sind anderweitige Servicegebühren wie eine Entschädigung für einen Besichtigungstermin oder das Zusenden eines Exposés unzulässig.

Sitzt Du nach den Anfragen und Besichtigungsterminen endlich vor einem Vertrag zu Deiner neuen Immobilie zum Mieten in Hamburg, dann überstürze nichts, sondern lies Dir das gesamte Dokument in Ruhe durch und überprüfe es auf mögliche Fallstricke. Zum Beispiel, wenn im Mietpreis alle Betriebskosten als Vorauszahlung enthalten sind. Klingt erst einmal sehr praktisch, aber wenn dieser Betrag nur knapp berechnet ist kann es sein, dass Du am Ende des Jahres noch was draufzahlen musst. Und das ist dann ziemlich unangenehm. Bei einer Pauschale hingegen kann es passieren, dass Du mehr bezahlst, als Du eigentlich verbrauchst - und das überschüssige Geld aber nicht erstattet bekommst, da der Vermieter in diesem Fall zu keiner Abrechnung verpflichtet ist.

Beim tatsächlichen Einzug ist einer der letzten Schritte dran, wenn es ums Immobilien mieten Hamburg geht: die Überprüfung der Mietimmobilie auf eventuelle Mängel . Hier gilt es, gleich zu Beginn alles schriftlich und fotografisch zu dokumentieren und von beiden Seiten unterschreiben zu lassen. Denn wie beweist Du sonst, dass die Kratzer im Parkett bereits da waren, als Du Dein neues Heim bezogen hast?

Besser also, einmal zu viel als zu wenig nachfragen, denn so wird Dein Mietverhältnis auf jeden Fall entspannter.

Dein Umzug in Hamburg beim Immobilien Mieten

Ist der Vertrag und alles Bürokratische erst einmal unter Dach und Fach, steht das große Plündern an - der Umzug. Das ist nicht unbedingt nur innerhalb der Stadt der Fall, sondern es kann ja auch sein, dass Du von komplett woanders nach Hamburg ziehst. In beiden Fällen ist es aber eine Sache, die sich nicht mal einfach so in ein paar Stunden erledigen lässt.

Es stellt sich Dir ziemlich bald die Frage, ob Du ein Umzugsunternehmen zu Hilfe nehmen willst oder alles privat in die Hand nimmst. Das hängt natürlich primär von Deinen verfügbaren Ressourcen ab. Damit ist nicht nur Geld gemeint - klar, es kostet was, einen Helfer anzumieten. Aber wie heißt es doch so schön, Zeit ist Geld. Und da es ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen kann, alles selbst zu machen, kannst Du dadurch indirekt auch draufzahlen, zum Beispiel mit Urlaubstagen die Du Dir nehmen musst. Zu guter Letzt gibt es auch so etwas wie menschliche Ressourcen. Freunde, Familie oder Bekannte, die Dir unter die Arme greifen und auf der anderen Seite die Anzahl derer, die umziehen. Bist das nur Du, zusammen mit einem Partner oder vielleicht sogar mit Kindern? Um Immobilien in Hamburg zu mieten, solltest Du Dir darüber vorher also ein paar Gedanken machen.

Wie groß ist das neue Zuhause im Vergleich zum vorherigen? Je nachdem ob Haus , Wohnung oder WG Zimmer zur Miete in Hamburg - es kann sein, dass Du deine Sachen erstmal ausmisten musst, um Platz für alles zu finden. Statt es einfach auf den Sperrmüll zu geben oder wegzuwerfen, sind Flohmärkte und diverse Apps für Second-Hand-Käufe ideal dafür, noch ein bisschen Geld rauszuholen. Und das wird Dir beim Umzug in Deine neue Immobilie in Hamburg zur Miete bestimmt helfen.

Was dann noch übrig bleibt, muss richtig verpackt werden, um nicht zu Bruch zu gehen oder beschädigt zu werden. Fange also schon frühzeitig damit an, nach Zeitungspapier, Luftpolsterfolie, Kartons, etc. zu schauen. Denn ohne zu großen Zeitdruck kannst Du die Materialien dann oft gratis abstauben. Frag zum Beispiel einfach beim Kiosk Deines Vertrauens nach Verpackungsmaterialien ihrer Lieferungen, die sonst sowieso weggeworfen würden. Und nach einem Umzug verschenken andere oft ihre leeren Kisten, da diese so schnell wohl (hoffentlich) nicht mehr gebraucht werden.

Es sind also einige Dinge, die Du gut planen solltest, bevor Du Deine neue Immobilie in Hamburg mietest. Dann aber steht dem neuen Zuhause nichts mehr im Weg!