Suchagenten aktivieren
Sofortige Benachrichtigung passend zu Deiner aktuellen Suche

Haus mieten in Leipzig

68 Resultate
Suchagenten aktivieren
Sofortige Benachrichtigung passend zu Deiner aktuellen Suche
68 Resultate
VorherigeSeite 1 von 4Nächste

Beliebte Suchbegriffe

Familienfreundlich: Haus in Leipzig mieten

Für viele ist ein Reihen- oder Einfamilienhaus ein Traum, den sie sich irgendwann erfüllen wollen. Meist wird dabei an Eigentum gedacht. Doch nicht immer ist das ideal, denn allgemein und auch in Leipzig lässt sich ein Haus auch gut mieten, anstatt es gleich zu erwerben.

Die Vorteile, ein Haus in Leipzig zu mieten, liegen auf der Hand. Mieten ist immer viel flexibler als ein An-/Verkauf. Das heißt, dass ein eventueller Umzug mit viel weniger Aufwand verbunden ist. Ideal also, wenn du dir über Leipzig oder das Viertel noch nicht hundertprozentig sicher bist. Oder, falls deine Familienplanung in absehbarer Zeit mehr Platz erfordert. Du bist also nicht an die Immobilie gebunden, wenn du in Leipzig ein Haus mietest im Gegensatz zu einem Kauf. Im Vergleich zu einer Leipziger Wohnung oder gar WG musst du auch nicht auf viele Nachbarn Rücksicht nehmen, sondern lebst abgetrennter davon. Dies bietet vor allem Kindern viel Freiraum, um sich ungestört auszutoben. So gut wie alle Häuser zur Miete in Leipzig bieten auch einen Garten, sodass du dein eigenes Obst anbauen und im Sommer die frische Luft genießen kannst.

In Leipzig findest du hauptsächlich Mietwohnungen, aber es gibt dabei auch immer mal wieder Häuser zur Miete. Es gibt noch zahlreiche malerische Villenviertel aus der Gründerzeit, wo wunderschöne Häuser zu finden sind. Mitten in der Stadt gibt es eher keine Einfamilien- bzw. Reihenhäuser, jedoch in Vierteln wie Gohlis, Schleußig, Stötteritz und Möckern schon. Auch ein Haus am Land lässt sich um Leipzig mieten.

Bist du auf Haussuche, dann kannst du natürlich auch einen Makler damit beauftragen. Aber Achtung, seit 2015 das sogenannte Bestellerprinzip in Deutschland eingeführt wurde, muss der “Besteller” den Makler bezahlen. Wenn du also ein Haus zur Miete in Leipzig suchst und dafür einen örtlichen Makler beauftragst, musst du anschließend bei erfolgreicher Vermittlung auch für die Provision aufkommen. Diese beträgt normalerweise zwei Nettokoaltmieten, das kann also ganz schön zu Buche schlagen. Andererseits wird dir auch Arbeit abgenommen. Beauftragt ihn hingegen der Vermieter, dann muss er die Kosten davon tragen. Wird das Haus auf einem Online-Portal wie SoWohnt veröffentlicht, sind für dich als Haussuchender keine Maklerkosten mehr fällig. Im Internet findest du für Leipzig jedoch auch Häuser, die du von privat anmieten kannst und wo also gar kein Makler involviert ist. Hier gestaltet sich das Verhältnis zum Vermieter dann meist direkter und familiärer.

Der Vorteil einer Haussuche in Leipzig ist, dass es noch viel Leerstand gibt, auch wenn immer mehr Menschen in die Heldenstadt ziehen. Grundsätzlich werden Häuser eher gekauft als gemietet, also ist die Auswahl kleiner als bei Mietwohnungen. Mit ein bisschen Geduld und Geschick kannst du jedoch dein Traumhaus in Leipzig mieten, und das zu einem viel niedrigeren Preis als in vielen anderen Städten Deutschlands. Dies ermöglicht dir einen hohen Lebensstandard in einer tollen Stadt.