Seite auswählen

Home Staging – Teil 1: Warum Du davon gehört haben solltest

Lesezeit: 4 minuten

Du hast eine Immobilie, die schon länger auf dem Markt ist, aber bis jetzt noch keinen Mieter gefunden hat? Du hast vor, sie zu vermieten und überlegst, wie Du deine Wohnung oder Haus ins rechte Licht rücken kannst? Im Folgenden haben wir Dir Raumgestaltungs Tipps aufgezählt, die Dir helfen, Deine Immobilie durch sogenanntes Home Staging so zu präsentieren, dass jeder sofort dort einziehen möchte und gerne den geforderten Mietpreis zahlen.

Du liest gerade den ersten Teil unserer zweiteiligen Serie. Hier geht es um die nötigen Vorbereitungen, bevor Du durchstarten kannst um Möbel an den besten Ort zu rücken. Den zweiten Teil findest Du gleich im Anschluss.

Was ist Home Staging überhaupt?

Beim Home Staging geht es darum, Dein Haus oder Deine Wohnung so herzurichten, dass es die größtmöglichste Zahl von Mietern anspricht und dementsprechend sehr viel schneller zu einem höheren Preis vermietet werden kann. Mit den richtigen Techniken kannst Du das Mietobjekt in ein einladendes, attraktives Produkt verwandeln, das weggeht wie warme Semmeln.

Home Staging ist vor allem in den USA, Schweden und UK populär, aber es wird auch in Deutschland immer bekannter. Professionelle Home Stager gestalten Häuser mithilfe von Kunstwerken, Beleuchtungen, Pflanzen, Teppichen, neuem Wandanstrich und ausgewählten Möbelstücken, sodass die Immobilie möglichst hochwertig aussieht und sofort einen Wow-Effekt erzeugt.

Wieso Home Staging sich lohnt

Du kennst Deine Mietimmobilie wahrscheinlich in- und auswendig und hast deswegen ein Bild davon im Kopf, wie unterschiedlich sie eingerichtet werden könnte. Allerdings können sich nur 20% der Mieter vorstellen, wie ein Zimmer mit anderen Möbeln aussieht. 80% können sich gedanklich gar nicht von dem visuellen Bild der bereits bestehenden Zimmereinrichtung lösen.

Wenn Räume total leer sind, können wir uns gar nicht auf unsere Wahrnehmung verlassen. Die Psychologie hat entdeckt, dass sie merkwürdigerweise kleiner auf uns wirken, als sie eigentlich sind.


Ausmisten und Aufräumen

Als Vermieter musst Du Dir überlegen, wie viel Zeit und Geld Du ins Home Staging für deine Mietwohnung oder Haus investierst. Wenn Du schon seit längerem keinen Erfolg hast, neue Mieter zu finden, solltest Du definitiv mehr Zeit und Geld ins Home Staging stecken. Es lohnt sich!

In welchem Ausmaß Du ausmisten und aufräumen musst, hängt natürlich davon ab, ob man die Wohnung oder das Haus selbst bewohnt oder andere Mieter hat. Dinge, die nicht mehr benötigt werden, sollten selbstverständlich weggeschmissen werden, alles andere ordentlich aufgeräumt. Prinzipiell sollten die Räume so leer wie möglich und nicht mit Dingen vollgestopft sein. Damit eine möglichst große Anzahl an Mietern sich vorstellen kann, Deine Wohnung oder Haus zu mieten, sollte man die Räume depersonalisieren, d.h. Alle persönlichen Gegenstände wie Fotos vom letzten Skiurlaub, Medaillen aus der Schulzeit, Zahnbürsten im Bad, Rechnungen vom letzten Einkauf oder religiöse Artefakte entfernen und woanders verstauen. Dadurch fällt es möglichen Mietern leichter, eine emotionale Bindung aufzubauen, da er oder sie sein Leben einfacher auf die neutrale Fläche projizieren kann.

Viele öffnen Schränke und Türen, um zu schauen, wie viel Stauraum vorhanden ist. Wenn Deine Schränke und Schubladen sehr voll sind, kannst Du vielleicht einiges woanders verstauen.  Auch Abstellflächen wie Dachboden und Kellerabteil solltest Du nicht vergessen und vor der ersten Besichtigung aufräumen.

Außenfassade

Wenn Du ein Haus vermieten möchtest, denke daran Dein Haus auch von außen herzurichten. Hecke stutzen, den Rasen mähen, die Türrahmen neu streichen. Der Eingangsbereich formt den ersten Eindruck und sollte deswegen auf keinen Fall vergessen werden

Putzen – Die Methode macht’s

Home Staging, in der Küche putzen

Putzen ist vermutlich das Billigste, aber eventuelle Zeitaufwendigste, was Du tun kannst, um Deine Mietimmobilie ins rechte Licht zu rücken. Gehe mit System an diese Aufgabe ran und es wird dir leichter von der Hand gehen. Putze jedes Zimmer von oben nach unten. Das heißt, Du fängst bei hohen Schrankoberflächen oder Deckenventilatoren an und arbeitest Dich Stück für Stück runter. Dadurch vermeidest Du, dass Dreck und Staub auf den schon sauberen Boden fallen und Deine harte Arbeit  zunichte machen. Wenn Du den Boden wischst, fange am Rand an und bewege Dich dann rückwärts aus dem Raum. Somit vermeidest Du, den ganzen Dreck im Zimmer zu verteilen.

Spiegel und vor allem Fenster sind auch ein wichtiger Bestandteil des Reinigens. Auch Fensterdeko solltest Du entfernen, da sich ein Mieter sonst denken könnte, dass er z.B. Sticker noch selbst umständlich abkratzen muss. Saubere Fenster lassen sehr viel mehr Licht in ein Zimmer und machen jedes Gebäude gleich viel attraktiver.

In der Küche solltest Du den Ofen, Kühlschrank und Gefrierschrank nicht vergessen. Mit Seife und warmem Wasser kannst Du die Geräte schnell wieder ansehnlich zaubern.

Übrigens: Auch Gardinen und den Duschvorhang in die Waschmaschine zu stecken kann Wunder wirken. 

Und falls Du keine Zeit hast, die Wohnung oder das Haus gründlich zu reinigen, dann kannst Du Dich auch an professionelle Reinigungsteams wenden. Somit kannst Du Dir sicher sein, dass auch keine Ecke vergessen wurde.

Zeit für Reparaturen

Die Haustür quietscht schon lange und die Scharniere müssen eingeölt werden? Die Heizung funktioniert nicht richtig oder die Leitung im Bad ist verstopft? Diese Reparaturen müssen früher oder später sowieso gemacht werden, von daher solltest Du all dies erledigen, bevor Du die Wohnungs- oder Hausbesichtigungen der ersten Mietinteressenten hast. Das sorgt dafür, dass den Interessenten ein attraktives Mietobjekt in Erinnerung bleibt, in welches man sofort einziehen möchte und man sich nicht um nervige Reparaturen kümmern muss.

Noch nicht genug über Home Staging gelesen? Schau gleich in unseren zweiten Teil rein, da geht es nämlich darum, wie Du die Räume nach den ganzen Vorbereitungen effizient umgestalten und einen guten Mietpreis erzielen kannst.